Sveti ElisabetiDie neobarocke Pfarrkirche des 'Besuchs der seligen Jungfrau Maria bei der Hl. Elisabeth' (auch 'Sveti Julian') wurde im Jahr 1882 auf den Grundmauern einer älteren Kirche aus dem 9. Jahrhundert errichtet. Funde belegen, dass an dieser Stelle bereits im 5.-6. Jahrhundert eine byzantinische Kapelle existierte. Die heutige Kirche beherbergt zahlreiche Kunstschätze aus dem 8. bis 15. Jahrhundert, u. a. einen Holzaltar aus dem 9. Jahrhundert und ein romanisches Kruzifix aus dem 12. Jahrhundert.

Beim Betreten der Kirche, die übrigens im Inneren stark an die Euphrasius-Basilika in Porec erinnert, überraschen die farbenfrohen Fresken, die von der Helligkeit der weißen Bogengänge umrahmt werden.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.